Licht und Farbe II

Heute bedient man sich in der Physik der elektromagnetischen Schwingung, die sich von Gamma-Strahlung über Licht bis hin zu Radiowellen erstreckt.

Die Charakterisierung der einzelnen Strahlungsarten erfolgt entweder über die Länge ihrer Wellen, also die Wellenlänge in Meter oder über die Anzahl ihrer Schwingungen pro Sekunde, also der Frequenz in Hertz.

Bei der Beschreibung der einzelnen Bestandteile des Lichts hat sich die  Unterscheidung anhand der Wellenlänge in nm (1Nanometer = 10-9m) durchgesetzt.

 

Ein winzig kleiner Teil des elektromagnetischen Spektrums entfällt auf das für das menschliche Auge wahrnehmbare Licht.

Dieser Bereich liegt bei Wellenlängen zwischen 380 und 720nm.